Deutsch-Japanischer Freundschaftspreis

Im Rahmen des diesjährigen Jubiläums „150 Jahre Freundschaft – Deutschland-Japan“ lobt die Stuttgarter Robert Bosch Stiftung in Zusammenarbeit mit dem japanischen Non-Profit Unternehmen BIG-S International einen Freundschaftspreis aus.


Ziel ist es, insbesondere diejenigen auszuzeichnen, die sich durch ehrenamtliche Arbeit in den deutsch-japanischen Beziehungen hervorgetan haben (oder es noch zu tun gedenken), bislang aber immer im Hintergrund blieben. Mit anderen Worten: Es soll ein Preis für die wirklich Aktiven und nicht für die Honoratioren sein!

Der Freundschaftspreis ist gleichzeitig in Deutschland und in Japan ausgeschrieben, und in jedem Land sollen bis zu 75 ehrenamtlich Tätige ausgezeichnet werden.

Der Preis für ehrenamtliches Engagement in den deutsch-japanischen Beziehungen wird in zwei Kategorien verliehen:

1.      Für bislang geleistetes ehrenamtliches Engagement

2.      Für zukünftige Projekte

Hierbei sind sowohl Empfehlungen als auch Eigenbewerbungen möglich. Diese Empfehlungen und Bewerbungen werden sowohl online als auch per Post noch bis zum 15. April 2011 unter meiner unten stehenden Anschrift entgegengenommen.

Aus den eingegangenen Empfehlungen und Bewerbungen werden dann von einer unabhängigen Jury die Preisträger bestimmt, die am 1. Juli 2011 in der Botschaft Japans in Berlin ausgezeichnet werden. Die Preisträger der ersten Kategorie (vgl. o.) dürfen sich zusätzlich zur Auszeichnung über ein Flugticket nach Japan freuen und die Preisträger der zweiten Kategorie über einen Gutschein, der bei nachgewiesener Aktivität innerhalb eines Jahres in ein Flugticket umgetauscht wird.

Nähere Informationen bekommt Ihr natürlich bei mir (Kontaktdaten s.u.) und auf der Homepage der Robert Bosch Stiftung unter

www.bosch-stiftung.de/freundschaftspreis

Hier findet Ihr auch das Empfehlungs- bzw. Bewerbungsformular für den Freundschaftspreis.